fbpx

Alan Gordon gewinnt die heutige Königsetappe der 25. Crocodile Trophy in 05h43:11,3 in extrem heißen Bedingungen. Der Südafrikaner baut seine Gesamtführung auf den Australier Michael England weiter aus und hat bei der Halbzeit der Veranstaltung nun einen Vorsprung von 5:55min. Der Niederländer Bart Classens wird heute Zweiter (+3:12min) und rückt auf den dritten Platz gesamt auf. Brandan Marquez Fernandez, der Spanier, kommt mit +3:57min als Vierter in´s Ziel. Auf dem 98km Marathon erreicht die Österreicherin Angelika Tazreiter ein respektables Ergebnis mit einer Rennzeit von 7h06:51,8 und verbessert sich auf den 11. Platz im Gesamtklassement.

Schon im Vorfeld der heutigen Etappe hatten die Veranstalter auf die erwartet heißen Wetterbedingungen reagiert: zwei weitere Labestationen wurden eingerichtet um die Rennteilnehmer noch besser betreuen zu können. Weiters wurde eine abgekürzte Strecke angeboten, so der australische Rennleiter, Tony Scott, “Wir haben beschlossen zwei weitere Labestationen einzurichten. Wir haben einen idealen Standort gefunden, denn bei der 23km und 68km Marke kommen die Fahrer zweimal auf dem großen Rundkurs vorbei. Wir gaben den Fahrer die Option von dort aus gleich direkt zum Ziel zu fahren.” Scott erklärte, dass an die zehn Fahrer dieses Angebot angenommen hatten und eine dementsprechend abgeänderte Rennzeit bekommen würden für die 56km und 1600 Höhenmeter der kürzeren Strecke.

Die gesamte Etappe hatte es in sich: mehr als 3.200 Höhenmeter auf der Atherton Hochebene und eine klassische Marathondistanz mit 100km standen auf dem Programm. Heute wurde im Atherton MTB Park gestartet und man fuhr mehr als 20km lang auf den so typisch australisch angelegten Singletrails mit der berühmt-berüchtigten “Stairway to Heaven” Passage. Weiter ging es zur Baldy Mountain Reserve und über die Walsh River Tracks wieder wie gestern in den Herberton Range National Park. Wieder gab es kurzweilige aber harte Anstiege, die eine große Herausforderung darstellten. Einen imposanten Blick über die Weite der Hochebene gab es dann nach einem 5km Anstieg auf den Drovers Aussichtsplatz.

“Das war die härteste Etappe bist jetzt”, so Alan Gordon heute im Ziel. “Es war ein unglaublich langer Tag, 5 Stunden und 40 Minuten plus war ich am Rad, die Trails waren hart und lustig zu gleich, mit vielen Flussüberquerungen… es war echt toll.” Er gab zu, dass er 15km vor dem Ziel ziemlich gekämpft habe jedoch gemerkt habe, dass seine Mitstreiter müde waren. Das habe ihn motiviert zu attackieren und er konnte sich vom Spitzenfeld zum Sieg absetzen.

Heute hatte man sich an die langen Tage der anfänglichen Crocodile Trophy erinnert, so die mehrmaligen Finisher des Rennens. Viele müde jedoch zufriedene Gesichter im Ziel, inklusive der Topfahrer heuer.

Unter ihnen Lukas Kaufmann aus Oberösterreich, siebter im Gesamklassement, “Ich hatte mich schon drauf eingestellt, dass es hart wird, aber es war eigentlich härter heute als ich es mir vorgestellt hatte. Ich bin schon viele Rennen gefahren, aber so eine extrem lange Etappe… ich war 6 Stunden 25 Minuten unterwegs, die Hitze war ein Wahnsinn, ich war froh bei den Laben immer wieder Wasser auffüllen zu können. Es war mit Sicherheit eines der härtesten Rennen, die ich bis jetzt gefahren bin.”

Angelika Tazreiter, die führende Dame stimmte dem nur zu. “Heute haben wir wirklich eine sehr, sehr schwere Strecke gehabt. Vor allem weil die Anstiege relativ langsam waren, es hat schon ziemlich lange gedauert bis wir beim Mountainbike Park waren, es waren sehr viele sandinge Anstiege mit Schiebepassagen, die Abfahrten waren ziemlich lose aber trotzdem lustig. Das Hochfahren ist unerhört an die Substanz gegangen. Ich muss gestehen ich war denn eigentlich schon sehr froh, wie ich dann die Labestellen erreicht habe.”

Morgen geht es weiter in Richtung Norden in die Mareeba Gegend. Ein 120km Marathon mit einem relativ moderaten Höhenprofil von nur 1200m führt die Crocodile Trophy zur Skybury Plantage, einem der Hauptproduzenten Australiens von tropischem Obst und Kaffee.

 

[Interviews und weitere Fotos folgen.]

 

Photos: Regina Stanger

Images may be used free of charge in print and online for coverage in relation to this media release and the Crocodile Trophy event with photo credits. Click images to download high-res file.

Overall leader after four stages: Alan Gordon (SAF)

Michael England (AUS)

Alex Malone (AUS).

Points leader Bart Classens (NED)

Croc Leader Jerseys in today’s race: Pedro and Alex Vernis de Prats (Adventure team) in front, then from l-r: Lukas Kaufmann (Austria), Bart Classens (Points), Monika Bayer (Amateur Women), Alan Gordon (Overall), Angelika Tazreiter (Women Overall), Bram Saeys (Amateru Men), Michael England (Australia).⠀

 

LINKS:

 

Highlight Video:

By Faber Film

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

CAPTCHA *

Menu