fbpx

Der dritte Tag der Crocodile Trophy bringt mit Alan Gordon´s erfolgreichen Attacke einen Führungswechsel bei der Crocodile Trophy in Australien. Der Südafrikaner schafft die Übernahme des Führungstrikots mit einem dritten Platz (+3:38min) hinter dem Etappensieger Bart Classens, der in 3h22:04 seinen zweiten Tagessieg einfährt vor dem Spanier Marquez Fernandez (+2:49min). Angelika Tazreiter kommt nach 3h59:07 als 10. Finisher in Wondecla an.

Die dritte Etappe der 25. Crocodile Trophy stellte den Herberton Range Nationalpark zur Schau mit seinem bei Mountainbikern so beliebten Atherthon MTB Park. Heute ging es nach einer anfänglichen Flachpassage über einen 8km Anstieg mit 400 Höhenmetern auf den mächtigen Mount Baldy im Westen von Atherton. Den Schluss bildete ein sehr sandiger Untergrund mit einer Vorschau auf die kommenden Etappen im trockenen Outback bevor das Ziel mit dem Croc Camp in kleinen Städtchen Wondecla aufwartete.

Der heutige Etappensieger ist der Niederländer Bart Classens, der nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Magenproblemen nun wieder zufrieden ist. “Ich freue mich über die fast drei Minuten Vorsprung auf den zweiten heute, ich hoffe, dass ich nun jeden Tag ein wenig Zeit für das Gesamtklassement zurückgewinnen kann”, sagte er und dass er von nun an so oft wie möglich attackieren werde.

Mit einem starken Rennen und einer erfolgreiche Attacke in der Herberton Gegend konnte sich der erfahrene Etappenrennfahrer Alan Gordon aus Südafrika an die Spitze des Crocodile Trophy Feldes setzten. Er sagte, dass ihm lange Anstiege wie heute lägen, “Ich wusste nicht was mich hier erwartete und hatte ein Ziel mit einer Top 3 Platzierung vor Augen, es war schwer abzuschätzen ob das möglich sein würde. (…) Der Gesamtsieg ist definitv mein Ziel”, so Gordon. “Mit der Crocodile Trophy habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht, viele meiner Freunde haben mir davon erzählt.”

Österreicher schlagen sich gewaltig

Top 10 Platzierung für Angelika Tazreiter, die nun auf den insgesamt 12. Platz im Gesamtklassement vorrückt. Sechster Platz heute mit bei den Eliteherren für Lukas Kaufmann, der mit einer insgesamten Rennzeit von 10:20:47,2 nach drei Tagen nun auf dem siebten Platz liegt. Der oberösterreichische Croc-Routinier Martin Wisata aus Ried im Innkreis schafft es zum zweiten Mal in seiner nun 10-jährigen Renngeschichte bei dieser Veranstaltung auf den zweiten Platz am Podest der Amateurklasse 3.

Angelika Tazreiter war überrascht über die Topplatzierung, da sich der letzte Abschnitt sehr lange angefühlt habe, “Die ersten 30km der heutigen Etappe waren ziemlich flach und ich bin mit dem Peloton gut mitgekommen, darüber war ich recht froh, denn das alleine zu fahren, wäre sehr anstrengend gewesen. Dann gab es lange Anstiege wieder in Regenwaldumgebung, aber dann zum Schluss haben wir ein komplett anderes Terrain gehabt. Es war sehr sandig mit Schiebepassagen und es war weit technischer als an den Tagen zuvor.” Zum Schluss hin habe es sich sehr lange angefühlt, was wohl mit den Schiebepassagen zusammengehange habe.

Lukas Kaufmann sagte heute, dass die Crocodile Trophy auch abseits des Renngeschehens ein großartiges Erlebnis für ihn sei, “Ich habe heute wieder super geschlafen, es war kühler und dieses übernachten im Zelt liegt mir. Man hört die verschiedensten Tiere schreien und das ist einfach so komplett anders als bei jedem anderen Rennen, das ich bis jetzt gefahren bin.” Anfangs sei das Tempo in der großen Führungsgruppe in den ersten Flachpassagen sehr hoch gewesen und man habe mit Umsicht fahren müssen im Peloton. “In den Hügeln der letzten 45km ist es dann so richtig anstrengend gewesen. Die Sonne ist rausgekommen, ich habe richtig schwitzen müssen, habe viel getrunken.”

Die morgige Königsetappe ist ein 98km Marathon mit 3,200 Höhenmetern, inklusive der schlüssigen “Stairway to Heaven” Passage im Atherton MTB Park. Start und Finish in Wondecla.

 

Photos: Regina Stanger

Images may be used free of charge in print and online for coverage in relation to this media release and the Crocodile Trophy event with photo credits. Click images to download high-res file.

Front group (l-r): New race leader Alan Gordon (nr 3), Alex Malone – Australian Leader Jersey (nr. 205), Michael England (nr 201) and stage winner Bart Classens in the Points Leader Jersey (nr 1).

In the Austrian Leader Jersey: Lukas Kaufmann.

Successful attack: Alan Gordon.

New overall leader after three stages: Alan Gordon here ahead of Wondecla stage winner Bart Classens.

Angelika Tazreiter (AUT)

Martin Wisata (AUT)

LINKS:

 

Highlight Video:

By Faber Film

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

CAPTCHA *

Menu