fbpx

Der Belgier Stijn Van Boxstael gewinnt die heutige fünfte Etappe in Skybury in 4h49:54,9 mit einem +1:35 Minuten Vorsprung vor dem Holländer Bart Classens. Die Gesamtführung bleibt bei Alan Gordon. Auf dem 120km Marathon durch die Region um Mareeba platziert sich der Südafrikaner als Dritter der heutigen Etappe (+1:52min) und seine Rennzeit bis jetzt beträgt 20h24:07,7. Der Spanier Brandan Marquez Fernandez wird Vierter (+2:02min) und kommt gemeinsam mit dem Australier Michael England in´s Ziel der Fünfter wird (+2:04min). England hat nun einen Rückstand von 6:06min auf Gordon im Gesamtklassement. Bart Classens behält den dritten Platz gesamt (+11:49min) und knapp hinter ihm ist der Spanier vierter (+12:23min). Mit einem starken Rennen am fünften Tag is Angelika Tazreiter nach wie vor die führende Dame. Die Österreicherin erobert die heute Etappe mit 05h27:53,1 und saß insgesamt 24h18:16,8 im Sattel. Sie hält die derzeitige 11. Position des gesamten Fahrerfeldes. Auf Platz acht gesamt ihr Landsmann Lukas Kaufmann aus Oberösterreich.

Heute machte sich der Crocodile Trophy Peloton weiter auf den Weg von Wondecla in Richtung Westen durch ziemlich trockene Outbacklandschaften. Mit der Hälfte des Kletteraufwandes der gestrigen Königsetappe brachten die 1.200 Höhenmeter den Anstieg auf den Mt Misery (Berg des Elends) und als Belohnung eine lange Abfahrt durch die Bergbaugegend nach Irvinebank. Nach einem relativen Verlauf des letzten Drittels erreichte man dann die tropische Skybury Plantage.

Stijn Van Boxstael sagte heute, dass er sich gut von der gestrigen Königsetappe erholt habe, die durch Kopfschmerzen sehr schwer für ihn gewesen sei. Er habe mit seinem Landsmann Bram Saeys fahren können und das habe es erträglicher gemacht. Heute morgen habe er sich gut gefühlt und tatsächlich mit der Führungsgruppe mithalten können, “Wir haben gut zusammengearbeitet und 25km vor dem Ziel hatte ich plötzlich diese Eingabe zu attackieren und keiner ging mit. Ich habe alles gegeben, das ich hatte, und ja, ich habe den Sieg, ich habe eine Boomerang. Ich bin richtig glücklich.”

Der Gesamtführende Alan Gorden sagte, sein Plan sei heute aufgegangen ein sicheres Rennen zu fahren und dranzubleiben. Er sei froh, dass die Führungsgruppe so gut zusammengearbeitet habe in den heißen und zum Schluss windigen Bedingungen.

Angelika Tazreiter konnte lange Zeit mit den Herren ganz vorne mitfahren heute bis die Anstiege steiler und länger wurden. Sie sagte, sie habe sich nicht ganz verausgaben wollen, seien doch noch drei weitere Tage am Programm, “Man muss schon sagen, man spürt den Körper ordentlich. Aber wir sind heute zu zweit die letzten 60km rausgefahren im Flachen und wir sind drei Mal bei den Wasserkanälen stehengeblieben, haben uns abgekühlt, weil heute einfach die Hitze so brutal war. Und so hält man den Körper frisch und die Zeit, die man da investiert, die hilft dann schon sehr, vor allem für die Regeneration.”

Doch schwerer hatte es da Lukas Kaufmann, der junge Oberösterreicher. Er musste die letzten 60 Kilometer im Alleingang bewältigen und kämpfte schwer. “Gestern hatte ich schon geglaubt ich habe mich an die Hitze gewohnt, heute jedoch zum Schluss hin war alles in der Sonne, ich freue mich schon wenn ich wieder eine Wolke sehe”, so der 25-jährige. Als achter im Gesamtklassement kann sich seine Leistung jedoch sehen lassen, er hat schwere Konkurrenz von sehr erfahrenen Etappenrennfahrern.

Skybury liegt 10 Minute ausserhalb von Mareeba und ist ein Agrarbetrieb in Familienbesitz, die Australischen Arabica Kaffee und tropisches Obst schon seit 30 Jahren anbaut. Schon seit Jahren ist Skybury ein willkommener Ankunftsort der Crocodile Trophy, gibt es doch eine entspannte Aussicht, herrlich kräftigen Kaffee und saftiges Obst wie Papayas hier zu Genießen und das zwei Tage lang.

Morgen steht ein 125km/1200vm Rundkurs mit Start und Ziel in Skybury auf dem Programm es geht weiter im trockenen Outback mit langen Schotterstraßen und Viehhalden.

 

Photos: Regina Stanger

Images may be used free of charge in print and online for coverage in relation to this media release and the Crocodile Trophy event with photo credits. Click images to download high-res file.

Stijn Van Boxstael, Stage winner day 5

Angelika Tazreiter (AUT)

Lukas Kaufmann (AUT)

Race Start in Wondecla

Amateur leader Bram Saeys (BEL)

Michael England (AUS)

Lead group

Angelika Tazreiter (AUT)

Lead group

Lukas Kaufmann (AUT)

LINKS:

 

Highlight Video:

By Faber Film

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

CAPTCHA *

Menu