fbpx

Die 25. Crocodile Trophy startete heute in Cairns (Queensland) und mehr als 80 Rennfahrer und über 50 Mitglieder der Organisation nehmen an der 25. Ausgabe dieses legendären Rennens teil. Das Jubiläumsrennen startete gleich mit einem australischen Etappensieg: der Queenslander Michael England (nr. 201) gewann im Sprintfinish gegen den Spanier Brandan Marquez Fernandez (nr. 6) mit einer Siegerzeit von 3h11:43. Die schnellste Dame auf der heutigen 80km Strecke war die Österreicherin Angelika Tazreiter mit einem sensationellen 13. Platz in der heutigen Gesamtplatzierung.

Der 36-jährige Elektriker Michael England sagte dass der heutige Sieg eine Riesenüberraschung gewesen sei, “Als Aussie hier zu gewinnen ist schon ziemlich cool, das habe ich nicht erwartet, dass ich gleich ganz vorne im Feld mitmische.” Er habe versucht anfangs die Führungsgruppe nicht aus den Augen zu verlieren und konnte sich seine Energien gut einteilen um so dann aufschließen zu können. Der ehemalige Straßenprofi habe vor fünf Jahren mit dem Mountainbike begonnen und stehe sein vier Jahren im australischen Marathonrenngeschehen. Die Crocodile Trophy sei immer auf seiner Wunschliste gewesen und er habe sich fast ein ganzes Jahr intensiv darauf vorbereitet, so der Etappensieger.

Die Bedingungen heute seien extrem heiß gewesen, sogar für ihn, der aus dem heißen Zentrum von Queensland komme, sei das eine große Herausforderung gewesen. “Die Hitze hier oben haut einen fast um, es brennt so richtig herunter, vor allem in den Bergen. Die ersten 35km waren gefühlte 70km – dieser erste Abschnitt hat einem alles abgenommen, sogar ich als Ur-Queensländer habe sehr gelitten. Mit noch einer Stunde vor mir hatte ich starke Krämpfe”, gab England zu.

Alan Gorden mit Startnummer 3 aus Südafrika war den ganzen Tag über in der Führungsgruppe gewesen als England nur 5km vor dem Ziel ein letztes Mal attackierte. Erfolgreich. Nur Fernandez konnte mitgehen und wurde im Sprintfinish zweiter. Gordon wurde mit einer Minute Rückstand Dritter. Ganze acht Minuten hinter dem Gewinner Duo kamen die Amateurklasse Fahrer Bram Saeys (nr. 209, BEL) und Alex Malone (nr. 205, AUS) gemeinsam in´s Ziel und der junge Österreicher Lukas Kaufmann (nr. 5) wurde sechster.

Die schnellste Dame des Tages – wie erwartet – war die Österreichische Marathon Staatsmeisterin des Vorjahres, Angelika Tazreiter (nr. 101). Mit einer Rennzeit von 03h47:36 klassiert sie sich wensationellerweise als 13. in der Gesamtwertung der ersten Etappe. Tazreiter strahlte im Ziel, dass sie eine tolle Fahrt durch das australische Gelände gehabt  habe und erstaunt von den verschiedenen Landschaften gewesen sei. Die Rennerfahrung sei eine komplett neue gewesen und auch, dass man so für Europäer ungewöhnlichen Bedingungen ausgesetzt sei. Die 32-jährige erzählte, dass eine stachelige Liane ihr jersey im dichten Regenwald erwischt habe und es gerissen sei, ja fast sei sie dadurch vom Bike abgeworfen worden. Sie freue sich schon auf mehr Singletrails morgen, wie die des Davies Creek MTB Park der heutigen Etappe.

Neuer Etappenplan zum 25er Jubiläum

Der Etappenplan der 25. Crocodile Trophy wird ihre Heimant im tropischen Norden von Queensland und die Geschichte der Vernstaltung im Verlauf des letzten Vierteljahrhunderts in spektakulärer Manier zur Schau stellen. Die 709km werden die Fahrer durch die tropischen Landschaften um Cairns durch die Regenwälder und hinaus auf die fruchtbaren Weide- und Ackerfelder der Atherton Hochebene führen, sowie den so typischen trockenen Busch. Weiter wird es in´s Outback gehen in der nähe der malerischen Minenstadt Herberton bevor es zwei Tage auf der Skybury Kaffeeplantage gibt. Den Abschluss bilden wilde Regenwaldtrails hin zum Hartley´s Crocodile Adventures Park und weiter in´s Ziel am Four Mile Beach in Port Douglas. – Tuchfühlung mit echten Krokodilen ist garantiert, wenn auch wahrscheinlich ´nur´ abseits der Rennstrecke bei Hartley´s.

Die Streckenlänge beträgt insgesamt mehr als 700 Kilometer mit einem Höhenprofil von circa 13.000-14.000 Metern. Es wird vier Hauptetappenziele geben: heute zum ersten Mal bei Ringers Rest, dann Wondecla ebenfalls auf der Atherton Hochebene und dann die Skybury Kaffeeplantage. Zum Abschluss wird die Hartley´s Krokodile Abenteuerfarm ein Highlight sein. Mit einem Tagesdurchschnitt von 88km wird die längste Etappe 125km haben und die kürzeste Etappe ist ein Zeitfahren auf 34km.

Eintauchen in den australischen Lifestyle im Busch

Heute und morgen ruht man sich erstmals bei Ringer´s Rest aus, einem ur-australischen Buschcamp in Mitten der so einzigartigen Flora und Fauna des roten Kontinentes. Ringer´s Rest befindet sich im Mareeba Tal der Atherton Tablelands. Es ist umgeben von tropischen Wäldern und vulkanischem Gestein. Hier können die Rennteilnehmer so richtig eintauchen in´s australische Leben im Busch mit rustikaler Camping Küche, einheimischem und bäuerlichem Getier, sowie dem traditionellen Lagerfeuer – ein gemütliches Ambiente um sich von einem anstrengenden Tag im Sattel zu erholen.

Die morgige Etappe ist ein 76km Rundkurs Marathon mit Start und Ziel in Ringer´s Rest mit 1900 Höhenmetern.

 

Photos: Regina Stanger

Images may be used free of charge in print and online for coverage in relation to this media release and the Crocodile Trophy event with photo credits. Click images to download high-res file.

 

LINKS:

 

Highlight Videos:

By Faber Film

 

STAGE 1 Highlights

 

Rider Registration, 12 October, Cairns

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Fill out this field
Fill out this field
Please enter a valid email address.
You need to agree with the terms to proceed

CAPTCHA *

Menu